Technologiegespräch „Sicherer Umgang mit Nanomaterialien“

Hintergrund und Ziel der Veranstaltung

IMG_3863Der sichere Umgang mit Nanomaterialien und die Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind zentrale Herausforderungen im Aktionsplan Nanotechnologie 2015 der Bundesregierung. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten, die sich mit der Identifizierung und der Vermeidung schädlicher Auswirkungen von Nanomaterialien auf Mensch und Umwelt befassen.

Für eine sichere, verantwortliche und erfolgreiche Umsetzung nanotechnologischer Innovationen für die Gesellschaft sind neben einer aufklärenden Risikoforschung auch Rahmenbedingungen wie beispielsweise der Arbeits-, Umwelt- und Konsumentenschutz von entscheidender Bedeutung. Die Gestaltung der Rahmenbedingungen steht in einem fortlaufenden Diskurs, an dem eine Vielzahl gesellschaftlicher Akteure beteiligt sind. Es liegt im Interesse des BMBF, dass der gesellschaftliche Dialog konstruktiv und auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse geführt wird.

Am 26. Novem­ber 2013 fand das BMBF-Technologiegespräch „Sicherer Umgang mit Nanomaterialien“ in Berlin mit über 150 Teilnehmern statt. Ziel des Technologiegespräches war es, aktuelle Erkenntnisse aus der Nanorisikoforschung des BMBF zeitnah und transparent zu vermitteln und in den gesellschaftlichen Dialog einfließen zu lassen. Weiterhin wurden aktuelle Fragestellungen zur Risikobewertung und des Risikomanagements von Nanomaterialien diskutiert, die im Hinblick auf die Auswirkungen auf den Technologie- und Innovationsstandort Deutschland relevant sind.

Programm und Vorträge

Das Programm der Veranstaltung und freigegebene Präsentationen zum Herunterladen finden Sie hier.

Moderation:

Dr. Arndt Reuning, WPK-Verband der Wissenschaftsjournalisten

10:00

Begrüßung und Einführung

Liane Horst,
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Übersichtsvorträge zur Nanorisikoforschung

10:15

Relevante Nanomaterialien und DaNa-Wissensbasis (download)

Dr. Christoph Steinbach, Dechema

10:25

Industrieller Einsatz von Nanomaterialien –Herstellung, Anwendungen und Mengenströme (download)

Dr. Karl-Heinz Haas, Fraunhofer Institut für Silicatforschung

10:40

Expositionsrisiko mit synthetischen Nanomaterialien, Messtechnik und aktuelle Ergebnisse (download)

Dr. Thomas Kuhlbusch, Institut für Energie- und Umwelttechnik

11:10

Humantoxizität von Nanomaterialien – Stand der Forschung (download)

Prof. Dr. Harald Krug, Empa – Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology

11:40

Ökotoxizität von Nanomaterialien – Stand der Forschung (download)

Dr. Dana Kühnel, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Leipzig; Prof. Dr. Kristin Schirmer, Eawag – Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology

12:10

Langzeiteffekte und Ansätze zur Gruppierung von Nanomaterialien (download)

Dr. Robert Landsiedel, BASF SE, Dr. Thomas Kuhlbusch, Institut für Energie- und Umwelttechnik

12:30

Mittagessen

Übergreifende Fragestellungen und internationale Aktivitäten

13:30

Risikoabschätzung zu Nanomaterialien aus Sicht des Verbraucherschutzes (download)

Prof. Dr. Dr. Andreas Luch, Bundesinstitut für Risikobewertung

13:50

Nachweis von Nanomaterialien in Produkten für regulatorische Anforderungen (download)

Dr. Hermann Stamm, European Commission Joint Research Center, Institute for Health and Consumer Protection

14:10

Risikomanagement von Nanomaterialien – Best-practise-Beispiele von KMU (download)

Michael Jung, Nanogate AG; Gregor Schneider, rent a scientist GmbH

14:40

Europäische Risikoforschung zu Nanomaterialien (download)

Dr. Rainer Hagenbeck, Projektträger Jülich

15:00

Stand der Arbeiten der OECD Working Party on Manufactured Nanomaterials (download)

Dr. Kathrin Schwirn, Umweltbundesamt

15:20

Stand der internationalen Abstimmung bei der Standardisierung von Nanomaterialien (download)

Prof. Dr. Georg Reiners, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

15:40

Kaffeepause

Podiumsdiskussion

16:00

Diskussionsrunde: Innovationen mit Nanomaterialien verantwortlich und sicher gestalten – Sind wir auf dem richtigen Weg?

Diskussionsteilnehmer:

  • Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Prof. Dr. Harald Krug, Empa – Swiss Federal Laboratories for Material Science and Technology
  • Dr. Karin Wiench, BASF SE
  • Gregor Schneider, rent a scientist GmbH
  • Dr. Rolf Packroff, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
  • Dr. Rolf Buschmann, BUND e.V.
ca. 16:45

Ende der Veranstaltung

nach oben